Ferienwohnung Ruhe am Ring
Header-Natur

Natur

Natur heißt in der Vulkaneifel, dass Sie sich auf den Spuren einer wahrlich spektakulären und explosiven Erdgeschichte bewegen. Rund 350 Vulkane gibt es hier. Sie gelten als schlafend, denn seit knapp 10 000 Jahren ist Ruhe. Nicht von ungefähr ist einer der ersten Geoparks in Europa der Natur- und Geopark  Vulkaneifel. Hier trifft Wissenschaft auf pure Neugier von Menschen aller Altersklassen, die einfach mehr wissen wollen über unseren Heimatplaneten.

Ihnen liegen Maare und Calderas zu Füßen, Sie wandern auf und durch Basalt und Lava, Sie sehen Geysire oder können seit Jahrmillionen in Dolomitgestein gebannte Fossilien bestaunen. All das zeigt sich in seiner wohl lieblichsten Form, nämlich bewachsen von teils sehr seltenen Pflanzen wie etwa wilden Orchideen und bewohnt von teils sehr seltenen Tieren wie Wildkatzen oder Schwarzstörchen.

Der Vulkanismus hat der Eifel auch das vielleicht kostbarste Gut geschenkt: das Mineralwasser, für das die Landschaft berühmt ist. Es kommt aus Gerolstein, Daun oder Dreis-Brück, auch die Quellen im Brohltahl wie etwa Apollinaris gehören geologisch dazu. Zu den Sauerbrunnen, die in manchen Orten frei zugänglich an die Oberfläche sprudeln, sagen die Eifeler „Drees“.